Erkrankungen der Prostata

zurück zu Weichteilchirurgie

Sie führt ein verborgenes Dasein, die Prostata und ist in jeder Hinsicht ein ganz eigenartiges Organ bei unseren Haustieren. Sie ist von einer eigenen Kapsel umgeben und auch die Blutgefässe bilden, wie beim Gehirn, eine eigene Schranke aus, die nicht alle Medikamente gleichermassen passieren können.

Die häufigsten Erkrankungen der Prostata sind Entzündungen mit oder ohne Abszessbildung, gut- oder bösartige Prostatatumore oder Zysten, die oft riesige Dimensionen einnehmen können. Harnabsatzstörungen, wie vom Menschen wohlbekannt, gehören hingegen nicht zu den normalen Symptomen einer Prostataerkrankung bei Rüde und Kater. 

Operationen im Zusammenhang mit der Prostata sind erforderlich, wenn eine chronische Entzündung in der Drüse zu einer Abszessbildung geführt hat. Teil des chirurgischen Vorgehens ist es, den Eiter aus den Entzündungsherden über das Bauchfell abzuleiten, ohne dass es dabei zu einer gefürchteten und oft tödlichen Bauchfellentzündung kommt.